Stromspeicher

Installation
Geeignet für
Vernetzung per
Steuern & überwachen von

Hinterlasse eine Nachricht
  1. Hallo Andreas, Du hast mit Deiner Vermutung recht behalten: Mit dem HomePod kommt ja nun der erwartete Siri-Lautsprecher – wenn auch vorerst nur in den USA. Was ich fast noch wichtiger finde: Parallel dazu lockert Apple die Zertifizierungsvorschriften für HomeKit. Zusammen mit iOS 11 wird es eine Software-Authentifizierung geben, die es Herstellern erlaubt, HomeKit-Geräte ohne den bisherigen Verschlüsselungschip zu bauen. Die Hardware muss allerdings weiterhin von Apple abgenommen werden, um eine zuverlässige Funktion zu gewährleisten. Rein theoretisch dürften sich damit auch ältere Produkte, die bereits erhältlich sind, in HomeKit integrieren lassen. Ob das passiert, muss sich zeigen. Schließlich wollen die Anbieter auch neue Geräte verkaufen. Wer sich für das Thema interessiert, dem empfehle ich meine Liste mit allen HomeKit-Produkten ion Deutschland. Sie wird regelmäßig aktualisiert: https://www.digitalzimmer.de/artikel/wissen/uebersicht-homekit-produkte-deutschland/

  2. HALLO FRANK-OLIVER, VIELEN DANK FÜR DEN HINWEIS UND DEN LINK! DA DÜRFEN WIR JA IN ZUKUNFT AUF NOCH VIELE WEITERE HOMEKIT-PRODUKTE HOFFEN.

  3. Hallo,
    ich plane zur Zeit ein Altenheim mit einer Bussystem auszustatten.
    Ist da Kabel oder Funk sinnvoller. Da für die Sicherheit der Patienten wichtige Daten übertragen werden,mache ich mir sorgen um bei der Funk Anbindung.
    Da dieser aber Kostengünstiger sind, hätte ich gerne Ihre Meinung
    lg Dalle

  4. Hallo Darlene,
    eine generelle Aussage ist natürlich nicht möglich, ob in Ihrem Fall ein kabelgebundes oder Funk-System besser geeignet ist.
    Funk-Systeme sind grundsätzlich nicht unsicherer als kabelgebundene Systeme. Bei Funk-Systemen sollte man jedoch auf jeden Fall darauf achten, dass sie die Steuerbefehle und Sensorinformationen verschlüsselt übertragen werden. Auch sollte die Kommunikation bidirektional erfolgen. So bestätigt zum Beispiel eine Schaltsteckdose dem Sender, dass sie sich eingeschaltet hat, wenn sie den Befehl dazu erhalten hat. Die meisten Funksysteme arbeiten mittlerweile verschlüsselt und bidirektional.
    In Ihrem Fall würde ich auf jeden Fall empfehlen, die Planung und Installation mit einem Systemintegrator durchzuführen. Ein Experte weiß, worauf er achten muss, dass Sie sich keine Sorgen um die Patientendaten machen müssen.
    Herzliche Grüße
    Andreas Frank

  5. Wie ist es möglich die Tür/Fenster Sensoren SO zu verwenden, das nicht nach 30min sonder nur durch schliessen das Thermostat wieder hochgedreht wird?
    Habe eine demente Mutter und die lässt schon mal gerne Türen und Fenster auf, da reichen 30min nicht bis sie merkt das es kalt wird.

  6. Hallo,
    ich glaube, das die angegebenen 5000 Euro für eine Loxone SMARTHome Lösung für ein Einfamilienhaus zu niedrig gewählt sind.

    Wir statten unser Haus mit den Touch Pure Tastern (13 Stk.), 9 Bewegungsmelder, 12 Rauchmelder, 4 Speaker, Loxone Musik Server und Versträrker, 14 RGBW LED Sports, 15 Meter RGBW Lichtband und 2 SNC Touch Zutrittslösungen aus.
    Dazu kommt noch Interkom von Baudisch, etc.
    Die Hardware (nur von Loxone) kostet ca. 18.000 Euro inkl MwST. Dazu kommen Kabel und Dienstleitungen wie Programmieren und Verlegen, etc. Unser LOXONE Partner macht von der Elektroinstallation, Loxone und Netzwerktechnik alles. Zum Beispiel automatsiche Rolladen Steuerung nach Sonnenstand, automatsiche Fussbodenheizung, automatiches Gragentor, Gartentor und Haustür öffnen… Licht Steuerung im Haus und Garten…., Alarm über Bewegungsmelder und der integrierten Fenster/Tür Kontakte. Das kostet alles ca. 47.000.

    SMARTE Grüße

  7. Vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrung mit uns teilen. Ihr konkretes Beispiel zeigt sehr gut, wie viel eine Installation kosten kann.
    Es ist immer schwer exakt anzugeben, wie viel ein Smart-Home auf Basis eines Herstellers kostet. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, immer eine Untergrenze anzugeben („ab ca. … Euro“), was das Smart-Home zusätzlich zur konventionellen Elektroverkabelung kostet. Und dafür legen wir natürlich die günstigste mögliche Variante zugrunde: also beispielsweise keine Touch Pure Taster oder kein Lxone Musik Server.

  8. Meines Erachtens sollte dieser Artikel für etwaige Smarthome Interessenten auf einen neuen Stand gebracht werden. Ich habe das Bosch Smarthome System kürzlich installiert und viele der Angaben im Steckbrief stimmen nicht mehr bzw. haben sich in den vergangenen zwei Jahren deutlich positiv weiterentwickelt.

    • Sie haben vollkommen Recht. Bei Bosch SmartHome hat sich mittlerweile viel getan. Leider ist mir nicht möglich, alle Tests laufend zu aktualisieren. Die Tests präsentierten immer den Stand eines Produkts zu einem gewissen Zeitpunkt. Der Zeitpunkt ist am Veröffentlichungsdatum des Artikels zu erkennen.
      Wenn es die Möglichkeit zu einem erneuten Test von Bosch SmartHome gibt, aktualisiere ich den Artikel entsprechend.